Fremdsprachen lernen für Schüler – Rezension

Fremdsprachen lernen für Schüler:

Mit der Birkenbihl-Methode

Im Artikel über die Fremdsprachen-Lernmethode von Vera F. Birkenbihl bin ich bereits auf die Grundzüge ihrer Methode eingegangen.

Das Buch, das ich in dieser kurzen Rezension besprechen will, hat Vera Birkenbihl speziell für Kinder aber insbesondere für Schüler geschrieben. Hier werden die vier Schritte ihrer Methode noch einmal vereinfacht erklärt. Im Gegensatz zum Anfangs erwähnten Buch „Sprachenlernen leicht gemacht“ handelt es sich nur um ein kleines Büchlein, das aber einige nützliche Informationen bereit hält.



Sie geht auf die Probleme der Schüler in der Schule ein und erklärt wie das Lernsystem der Schule funktioniert, warum die Schüler damit Probleme haben und wieso die darin verwendeten Methoden z.B. zum Sprachenlernen nicht geeignet sind.

Die Autorin erklärt auch warum manche Kinder den Schulstoff schneller verstehen als andere und was das für Vorteile bzw. Nachteile mit sich bringen kann. Z.B. verstehen die schnelleren Kinder den Stoff Anfangs vielleicht schneller, dafür können die langsameren mit der Zeit tiefer in das jeweilige Fach bzw. den Stoff einsteigen. Außerdem wird auch erklärt wie die Lehrer mit den verschiedenen „Neuronalen“-Geschwindigkeiten umgehen.

Sie gibt viele Tipps wie man ihre Methode trotz Schule anwenden kann. Also wie man vorgehen muss, wie lange man ungefähr vorlernen sollte usw. Die Autorin erzählt auch wie die meisten Lehrer darauf reagieren, dass man vorauslernt oder andere Methoden, außer die im Schulsystem verwendeten, anwendet und wie man damit umgehen sollte.

Am Ende des Buches wird noch ein Kapitel an die Eltern und Lehrer, deren Kinder bzw. Schüler das Buch lesen, gerichtet.

Im letzten Kapitel geht die Autorin auf die am häufigsten gestellten Fragen ein und versucht diese zu beantworten.

Sie verweist auch häufig auf verschiedene Webseiten, unter anderem ihre eigene.

Fazit

Ich finde es ist sinnvoll für Schüler dieses Buch zu lesen, da die Autorin, wie gesagt, viele Tipps gibt und ihr Buch extra für Kinder einfach geschrieben hat.

Außerdem macht es auch Sinn für Eltern dieses Buch zu lesen, da sie eventuelle Nachteile des Schulsystems kennenlernen und darauf reagieren können. Ebenso nützlich ist es dabei auch etwas über die verschiedenen Lerntypen zu erfahren. Aber auch für Erwachsene selbst können diese Informationen wichtig sein um den eigenen Lernerfolg zu verbessern.

Schließlich könnten auch Lehrer von diesem wie auch von anderen Büchern der Autorin profitieren und ihren Unterricht dadurch besser und zielführender gestalten.






18. Juni 2019